Musterbrief gegen nimimit

Nocheinmal etwas zum Thema nimimit.de und Internetabzocke:Ich habe von unserem Leser Frank freundlicherweise einen Zeitungsartikel bekommen, in dem es um eine Anwaltsklage gegegen Internet Abzocke geht. Den Artikel könnt ihr euch hier ansehen. Den Musterbrief der Verbraucherzentrale könnt ihr euch hier herunterladen:

Einen Artikel darüber gibt es sonst auch noch bei der Verbraucherzentrale.

Share This Post

9 Responses to “Musterbrief gegen nimimit”

  1. Hi Vielen Dank für diese Information, den kann ich gut gebrauchen.

  2. Hallo Ich habe den Musterbrief an die geschickt und habe jetzt von denen folgende Mail erhalten. Ich wollte von denen auch einsicht in den kompletten Datensatz haben den Sie über mich gespeichert haben. Aber der ist natürlich nicht dabei.

    Was meint Ihr wie soll ich mich jetzt am besten verhalten?

    ————————————————————————

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihre vorgebrachten Einwände treffen nicht zu. Sie werden im Verlaufe des Registrierungsprozesses klar darauf hingewiesen, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Die entstehenden Kosten werden unmissverständlich genannt.
    Als unser Kunde erhalten Sie mit Abschluss des Abonnements einen Gratismonat gutgeschrieben. Dies ist in Form einer Gutschrift in Ihrer Rechnung ausgewiesen. Dieser Gratismonat ist ein Geschenk unsererseits und kann keinesfalls als kostenlose Testphase verstanden werden.

    Nachfolgend ein Auszug unserer Preisinformation, welche sich direkt auf der Registrierungsseite befindet:

    Durch Betätigung des Button “Jetzt anmelden” registrierst Du Dich als Mitglied bei Nimimit und bekommst auf Grundlage unserer ALB ein Zweijahres-Abo zum Preis von monatlich 9,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer, wobei wir Dir für den ersten Monat nichts berechnen. Die Abrechnung erfolgt jährlich im voraus.

    Zum Widerrufsrecht bitten wir Sie, den entsprechenden Passus in unseren Geschäftsbedingungen erneut aufmerksam zu lesen. Sie haben dieses Angebot und die zugrunde liegenden Geschäftsbedingungen mit Setzen des Häkchens akzeptiert und unsere Leistungen in Anspruch genommen. Somit ist unsere Forderung vollumfänglich berechtigt. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Summe unverzüglich zu begleichen, da wir ansonsten gezwungen sind, unsere Forderung gerichtlich gegen Sie durchzusetzen. Hierdurch entstehen Ihnen sehr schnell hohe Kosten, bzw. kann es weitreichende Nachteile hinsichtlich Ihrer Bonität zur Folge haben.

    Sollten Sie derzeit in Zahlungsschwierigkeiten sein, so lassen Sie es uns bitte wissen. Wir kommen Ihnen gerne in Form einer Ratenzahlungsmöglichkeit entgegen. Sprechen Sie uns hierauf bitte an.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Constanze Jackl
    Rechtsabteilung

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Polyphem Media Ltd., Zweigniederlassung Deutschland, Lindenstrasse 12a, D-81545 München
    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    HRB 169000, Amtsgericht München
    USt.-ID: DE255665535

  3. Rat: Nichts tun. Nach 2-3 Mahnungen im Zweiwochenrhythmus kommen noch eins oder zwei Schreiben von einer Rechtsverdreherin* aus München (die allseits beliebte RAin Katja Günther). Diese kann man getrost zu den Akten legen. Wenn ein Mahnbescheid eintrudelt, dann muß diesem innerhalb 14 Tagen widersprochen werden. Dazu einfach das Häkchen auf dem Vordruck setzen und unterschrieben an das Gericht (ohne jeden Kommentar) zurücksenden.

    Frau Günther müßte nun Klage erheben, was erstmal für die Dame mit Kosten verbunden ist, die sie aufgrund der wackeligen Natur des Geschäfts mit ihrem Klientel höchstwahrscheinlich unterläßt. MIR IST KEIN FALL BEKANNT, DASS ES ZU EINER ANKLAGE GEKOMMEN IST.

    *i.S.v. Einforderung unwirksamer Rechtsgeschäfte

  4. Hallo,

    danke Bernhard für die Infos..
    Meine Minderjährige Tochter ist leider auch auf die Seite hereingefallen, meint ihr dann kommen die gleichen Mahnungen? Es ist ja eindeutig geregelt, dass Minderjährige sich eigentlich nicht einmal anmelden dürfen…

  5. Hallo, auch ich bin (als Erwachsener)auf nimimit, diese Abzocker hereingefallen. Habe aber dann im Internet die entsprechenden Artikel gelesen und den Musterbrief an nimimit geschrieben. Es kam alles wie beschrieben, einschließlich des Drohbriefes der Rechtsanwältin Günter. Ich habe nicht gezahlt und nicht auf Mahnungen und Drohungen (Schufaeintrag und Gerichtsklage)reagiert. Seit dem Rechtsanwaltsdrohbrief kam nichts mehr.

    Es ist bedauerlich, dass solchen Ganoven juristisch anscheinend nicht beizukommen ist - die gehören eingesperrt. Aber leider passiert nichts, auch wenn in entsprechenden Fernsehbeiträgen “(”Akte” und andere) das Treiben solcher “Unternehmen” offen gelegt wird.
    Also meine Empfehlung an andere: aussitzen, nicht reagieren bis auf den Musterbrief und auf keinen Fall zahlen !!!

  6. Hallo zusammen,

    auch ich habe diesen Brief bekommen, ich werde es genauso Handhaben… einfach erstmal nicht reagieren. Alles was Per Mail kommt wird ausgedruckt und Abgeheftet (habe nun einen Nimimit Ordner **lol**)
    Ab der ersten Mahnbescheid werde ich einen Anwalt einschalten und dann schauen wir mal was geschied.
    Nur nicht nervös werden … wenn die einen vor Gericht ziehen dann treten die eine Lavine los … und das wissen die genau.

    Gruß Torsten

  7. Meine Mum hat sich auch auf der besagten seite angemeldet und es ist genau so abgelaufen wie von bernhardt beschrieben…solange leute aus angst bezahlen, wird es solche seiten immer geben… vielen dank
    Knut
    nimimit stinkt…

  8. So heute habe ich die 2.Mahnung von Katja Günther bekommen. Darin geben Sie mir bis zum 10.03.2009 Zeit die 164,99 Euro zu bezahlen, ansonsten drohen Sie mit Gerichtsverfahren….
    Nun ja was soll ich sagen.. Zahlen werde ich nicht … und mein Anwalt ist auch schon aktviert… mal schauen was so ab dem 10.03 kommt *lach*

    Gruß Torsten

  9. Mitfahrzentrale Nimimit.de - Echte-Abzocke.de on September 1st, 2009 at 14:14

    [...] Akte 09 - Bericht

Deine Antwort


Kommentare werden nicht gleich veröffentlicht, da wir Kommentare erst auf Spam und unzulässige Inhalte prüfen müssen.